fbpx
Damit auch die fleißigen Schaustellerinnen und Schausteller etwas vom besinnlichen Weihnachtsfest haben, ruht der Markt am 24. und 25. Dezember.

Die Schaustellerinnen und Schausteller des Braunschweiger Weihnachtsmarktes legen über die Feiertage eine Pause ein und sind ab dem 26. Dezember wieder für die Besucherinnen und Besucher da.

Insgesamt 31 Tage lang lockt der Braunschweiger Weihnachtsmarkt mit vielfältigen Ständen und Köstlichkeiten verschiedenster Art zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der Region und dem Umland.

Damit auch die fleißigen Schaustellerinnen und Schausteller etwas vom besinnlichen Weihnachtsfest haben, ruht der Markt am 24. und 25. Dezember. Die Stände und Fahrgeschäfte haben geschlossen. Anschließend öffnet der Weihnachtsmarkt wieder vom 26. Dezember bis zum 29. Dezember.

Wenn die Besucherinnen und Besucher zwischen liebevoll dekorierten Ständen entlangschlendern und ihren Aufenthalt auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt genießen, liegt das zu einem großen Teil an den fleißigen Marktkaufleuten. Sie machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel für Besucherinnen und Besucher aus der Region und dem Umland. „Die Schaustellerinnen und Schausteller sind seit Ende November täglich bei Wind und Wetter im Einsatz“, sagt Dirk Thönniß, Projektleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Da haben sie sich eine Pause an den Feiertagen redlich verdient.“
Frisch erholt starten Kunsthandwerker, Schausteller und Marktkaufleute am 26. Dezember in die Schlussphase des Weihnachtsmarktes. Dann können sich Marktbesucherinnen und Marktbesucher noch bis zum 29. Dezember am vielfältigen Angebot erfreuen, bis Dompredigerin Cornelia Götz mit einer Fünf-Minuten-Andacht um 18:00 den Abschluss des diesjährigen Braunschweiger Weihnachtsmarktes einleitet. Um 18:30 Uhr lädt dann das Blechbläserensemble unter der Leitung von Kantor Witold Dulski zum Abschlusssingen vor dem Dom. Besucherinnen und Besucher sind zum Mitsingen herzlich eingeladen und können sich an der Burgplatztreppe einfinden. Anschließend gibt es die letzte Möglichkeit für Gäste aus der ganzen Region, den Braunschweiger Weihnachtsmarkt in vollem Umfang zu genießen, zum Beispiel bei einer leckeren Tüte frisch gebrannter Mandeln oder einer wärmenden Tasse Glühwein. Um 20:00 Uhr schließt der Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2019. Am 25. November 2020 laden wieder rund 150 Marktstände die Besucherinnen und Besucher zum Schlendern und Genießen ein.

 

Foto: oh/Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

 

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar