fbpx
Wer in der Region Oberharz am Brocken auf Wanderschaft geht, hat auf vielen Wegen eine gute Sicht auf den höchsten Gipfel Norddeutschlands.

Schöne Aussichten: Hinter Hasselfelde erstrahlt der Brocken in der Wintersonne.

Wer in der Region Oberharz am Brocken auf Wanderschaft geht, hat auf vielen Wegen eine gute Sicht auf den höchsten Gipfel Norddeutschlands.

In der Wintersonne erstrahlt die schneebedeckte kahle Kuppe des Brockens wie verzaubert über den dicht bewaldeten Höhen und beschaulichen Harz-Dörfern.

Viele Wanderrouten bieten in der kalten Jahreszeit beeindruckende Naturerlebnisse und faszinierende Fernsicht, ob mit oder ohne Schnee. So sind vom filigranen Aussichtspavillon auf dem Hohen Kleef sogar die zwei höchsten Harzer Gipfel, Brocken und Wurmberg, zu sehen. Zu Füßen der Wanderer liegen das Tal der Bode und der Höhlenort Rübeland, wo im Winter auch Theaterstücke in der Tropfsteinhöhle zu erleben sind.

Beim Winterwandern erfrischt die reine kalte Luft die Atemwege und stärkt das Herz. Bewegung und die Ruhe der Natur sind eine Wohltat für Körper und Seele. Die wilde Mittelgebirgslandschaft entfaltet im Winter ihre ganz eigenen Reize und ist dabei auch für Kinder interessant. So lassen sich an den Futterstellen im Wald mit etwas Glück Rehe beobachten. Mit geröteten Wangen und neuen Naturerfahrungen kehrt die ganze Familie dann in die warme Stube zurück. Oben im Harz stehen viele gemütliche Unterkünfte zur Verfügung, von der Ferienwohnung bis zum Hotel, zu finden unter www.oberharzinfo.de. Dort sind auch alle Wandertouren mitsamt den herausragenden Wegpunkten verzeichnet und können direkt ausgedruckt werden, was die Planung im Voraus erleichtert.

Das Online-Tourenportal vermeldet auch die tagesaktuellen Schneehöhen, welche Loipen gespurt und welche Lifte geöffnet sind. Schon wenige Zentimeter genügen, um mit Langlaufskiern fast lautlos durch die stille Gebirgslandschaft zu gleiten oder auf Schneeschuhen durch die weiße Pracht zu wandern. Turbulenter geht es auf den Rodelhängen und Pisten mit Skilift zu, zum Beispiel am Pfeiferberg in Benneckenstein. Aber auch ohne Schnee locken abwechslungsreiche Ausflugsziele, beispielsweise das Schaubergwerk Büchenberg, die Rappbodetalsperre oder die Harzköhlerei Stemberghaus.

Ein ganz besonderes Erlebnis verspricht in Rübeland das Höhlentheater im sogenannten Goethesaal in der Baumannshöhle: Diese turmhohe Tropfsteinhöhle mit ihrem unterirdischen Wolfgangsee ist eine einzigartige Kulisse für Theaterbesuche mit der ganzen Familie. In der aktuellen Spielzeit stehen drei Stücke auf dem Programm: „Familie Feuerstein und das Geheimnis der Baumannshöhle“, „Die Schneekönigin“ und „Eine Weihnachtsgeschichte“. Die Termine sind unter www.harzer-hoehlen.de zu finden. (djd)

Wer in der Region Oberharz am Brocken auf Wanderschaft geht, hat auf vielen Wegen eine gute Sicht auf den höchsten Gipfel Norddeutschlands.

Der Rodelhang am Pfeiferberg bei Benneckenstein bietet einen familienfreundlichen Lift. Beim Langlauf auf gespurten Loipen kann man fast lautlos durch den stillen Oberharz gleiten.

 

Wer in der Region Oberharz am Brocken auf Wanderschaft geht, hat auf vielen Wegen eine gute Sicht auf den höchsten Gipfel Norddeutschlands.

Im Rübeländer Höhlentheater geht Familie Feuerstein dem Geheimnis der Baumannshöhle auf den Grund.

 

Wer in der Region Oberharz am Brocken auf Wanderschaft geht, hat auf vielen Wegen eine gute Sicht auf den höchsten Gipfel Norddeutschlands.

Die klare kalte Bergluft und die Bewegung in der Natur tun Körper und Seele gut.

 

Fotos: djd/Stadt Oberharz am Brocken/Jan Reichel

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zoo Braunschweig

„Zoo

Naturpark

„Naturpark„