fbpx

„ZEIG MIR MEHR!“ Die 61. Gandersheimer Domfestspiele vom 16. Juni bis zum 11. August

Was war das für ein Sommer! Was war das für eine Jubiläumsspielzeit. Die Gandersheimer Domfestspiele durften in ihrer 60. Auflage über 55.000 Besucher am Rande des Harzes vor der romanischen Stiftskirche begrüßen. 

Ob Kinder- und Familientheater, großes Schauspiel oder Musical – dieses Jahr hatte es in sich. Das bis weit über die Grenzen hinaus beliebte Rahmenprogramm mit Theaterfest, dem Jugendtheater-Festival THEATER-VIRUS und vielen weiteren Veranstaltungen ließ das historisch romantische Bad Gandersheim im Jubiläumsfieber nicht los und so erinnern wir uns alle gerne an diesen prächtigen Sommer mit „Verona-Feeling“ zurück. 

Tausende begeisterte Menschen riefen dem Team um Intendant Achim Lenz zu: „Zeig mir mehr!“ Und so lautet denn auch das neue Festspielmotto für 2019: „ZEIG MIR MEHR!“ Und es wird mehr geben – in der Festspielsaison 2019 vor dem romanischen Baudenkmal. Die Domfestspiele sind ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens Südniedersachsens geworden. Damit dies so bleibt, will Intendant Lenz Niedersachsens größtes, professionelles Freilichttheater mit seinen Künstlerinnen und Künstlern sicher, stabil und weiterhin erfolgreich in ein neues Jahrzehnt führen. Die Vorbereitungen für die 61. Gandersheimer Domfestspiel vom 16. Juni bis zum 11. August laufen auf Hochtouren.

Was darf das Publikum erwarten? Die Stiftskirche von Bad Gandersheim verwandelt sich in „DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME“ in die berühmte Kathedrale von Paris. Die Geschichte um Quasimodo, den unansehnlichen Glöckner, die schöne Bettlerin Esmeralda und den zwielichtigen Priester Frollo, ein Klassiker der romantischen Romanliteratur, wird als großartiges Mittelalterspektakel auf die Bühne gebracht. Wieder dabei sind die Artisten von LineAct – die polnischen Vertikalkünstler verwandeln die Fassade der Stiftskirche in eine atemberaubende Spielfläche.

In „SPATZ UND ENGEL – Die Geschichte der Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich“ entführen die Gandersheimer Domfest-spiele ihr Publikum in die Welt von Chanson, Liebe und Leid. Die berühmtesten Diven der Musikgeschichte treffen in einem poetischen Musik-Theaterstück aufeinander, um am Ende mit „Non, je ne regrette rien.“ zu enden.

In „DER ZAUBERER VON OZ“, dem beliebten Kinder- und Familienstück der Domfestspiele, nehmen die spielwütigen Darsteller alle Zuschauer mit auf eine Reise in das Wunderland Oz. Bei diesem kurzweiligen Abenteuer ist für jeden Geschmack etwas da-bei.

Und in „HAIR – The American Tribal Love Rock-Musical“ lassen die Gandersheimer Domfestspiele die Hippies und ihre Botschaft an uns wieder auferstehen. Das berühmte Musical mit Hits wie „Let The Sunshine In“ und „Aquarius“ führt die beliebte und erfolgreiche Tanzmusical-Reihe der Domfestspiele fort.

Mit „AL DENTE! – HIER BIN ICH LE CHEF“ zeigt Publikumslieling Fehmi Göklü auf der Studiobühne Kloster Brunshausen – Theater im Museum diesmal einen besonderen Schauspiel-Leckerbissen. Ene Rundreise durch die Mägen Europas mit mancher spitzen Bemerkung zum Zusammenleben der Völker in und um Deutschland.

Foto: oh/Bad Gandersheim

Informationen/Tickets:

Kartenzentrale:

Stiftsfreiheit 12, 37581 Bad Gandersheim

Telefon: (05382) 73 – 777 , Telefax: (05382) 73 – 770

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 10 – 13 Uhr u. 15 – 17 Uhr

EMail: kartenzentrale@gan-dersheimer-domfestspiele.de

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Naturpark

„Naturpark„

Ausflugstipp

„iththerme„

Die Weser brennt

„lichterfest„

Kulinarisches

Bad Gandersheimer

Reisetipp

„strandhotel„

Kulinarisches

„aquarius„