Mittwoch, Mai 29Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Sicher in den Autoherbst

Wenn im Herbst die Fahrbahnen mit Feuchtigkeit und Laub rutschig werden, müssen Reifen, Wischerblätter und Beleuchtung top in Schuss sein.

Perfekter Fahrbahnkontakt und gute Sicht sind jetzt besonders wichtig

Der Herbst bringt für Autofahrer besondere Herausforderungen.Nieselregen und Nebel schränken die Sicht ein. Durch feuchtes Laub oder „Bauernglatteis“ – den Schlamm, den landwirtschaftliche Fahrzeuge auf Landstraßen hinterlassen – können Fahrbahnen fast so rutschig werden wie mit Schnee und Eis. Gute Sicht und ein optimaler Kontakt zur Straße sind jetzt essenziell, um sicher unterwegs zu sein.

Die Wischerblätter: Kleiner Gummi, große Wirkung

Hitze und die UV-Strahlung der Sommersonne setzen den Wischerblättern ebenso zu wie das Schrubben über trockene Scheiben, Schmutz oder die Reste von Insekten. Wenn sich dann im herbstlichen Nieselregen Schlieren oder Streifen zeigen, hat die empfindliche, auf Millimeterbruchteile zugeschnittene Gummilippe bereits Schaden genommen und die Wischerblätter sollten umgehend ersetzt werden. Die Fachleute des Deutschen Kfz-Gewerbes raten, sie jährlich auszutauschen.

Die Beleuchtung: aktive und passive Sicherheit

Bei Dunkelheit und Regen und erst recht bei Nebel ist eine intakte und perfekt eingestellte Beleuchtung ein wichtiger Sicherheitsfaktor – für den Fahrer selbst, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer. Falsch eingestellte Frontscheinwerfer können den Gegenverkehr blenden und zu gefährlichen Situationen führen. Defekte Rück- oder Nebelschlussleuchten machen das Fahrzeug für andere Verkehrsteilnehmer schlechter sichtbar. Im Rahmen des Licht-Tests im Oktober oder bei einem Fahrzeugcheck kann die Fachwerkstatt prüfen, ob alle Lichtelemente funktionieren und die Einstellungen justieren.

Die Reifen: rechtzeitig Wechseltermin vereinbaren

Spätestens ab Oktober sollten die Sommerreifen gegen winterliche Bereifung ausgetauscht werden, da sie bei niedrigen Temperaturen mehr Grip zur Fahrbahn halten. Beim Reifenwechsel kann die Werkstatt den Zustand der Winterreifen prüfen: Liegt das Restprofil noch bei mindestens drei Millimetern? Sind die Pneus schadenfrei? Gerade im Herbst und Winter auf Fahrbahnen mit Nässe, Raureif oder Eis ist ein perfekter Zustand besonders wichtig. (DJD)

7 Tipps für Nebelfahrten

Autofahren im Nebel ist anstrengend und kann gefährlich werden. Mit diesen Tipps des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes sind Sie sicherer unterwegs:
– Sichtweite gleich Geschwindigkeit. Orientierung geben die Leitpfosten im Abstand von 50 m.
– Mit Abblendlicht fahren. Fernscheinwerfer sorgen für Blendeffekte durch Reflexion der Wassertröpfchen.
– Nebelschlussleuchte erst bei Sichtweiten unter 50 m.
– Keine Ablenkungen durch laute Musik oder Gespräche.
– Keine Überholmanöver auf Landstraßen.
– Nebelfilm auf der Scheibe durch Scheibenwischer regelmäßig entfernen.
– Vorsicht vor gefrierender Nässe auf Brücken.

 

Foto: DJD/Kfzgewerbe/Shutterstock/LeManna