Samstag, Dezember 9Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Informationsveranstaltung zur geplanten Veloroute „Helmstedter Straße“

Die Planung der ersten Veloroute „Helmstedter Straße“ wird allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Mittwoch, 15. November präsentiert. 

Die Planung der ersten Veloroute „Helmstedter Straße“

wird allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Mittwoch, 15. November, um 18 Uhr, im Business Foyer der Volkswagen Halle, Europaplatz 1, präsentiert. 

Die Verwaltung setzt damit die Entscheidung des Rates um, in Braunschweig ein Veloroutennetz zu realisieren. Nach der Präsentation besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit den Planern. Im Rahmen der Veranstaltung werden die finanziellen Auswirkungen nach der Straßenausbaubeitragssatzung für den Teilstreckenausbau der Helmstedter Straße zwischen Parkstraße und Hochstraße für die Anlieger erläutert.

Ziel ist es, die Veloroute „Helmstedter Straße“ in naher Zukunft an der Kreuzung Georg-Eckert-Straße/Bohlweg zu beginnen und von dort aus am Herzog-Anton-Ulrich-Museum (Museumstraße) entlang bis in den Übergang zur Helmstedter Straße zu führen, auf der sie bis zu ihrem Ende am Schöppenstedter Turm verläuft. Es soll sich eine Gesamtstrecke von fünf Kilometern ergeben, auf der der Radverkehr zukünftig bequem und sicher fließen kann. In einem ersten Schritt soll diese Veloroute vom Magnitorwall bis zum Elise-Averdieck-Platz vor dem Marienstift durch bauliche Veränderungen eingerichtet werden.

Die Entwurfsplanung für die gesamte Strecke kann auf der städtischen Internetseite unter www.braunschweig.de/strassenplanung eingesehen werden.

Foto: oh/Pixabay