Donnerstag, Februar 29Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Digitale Zulassung: Braunschweig erfüllt Sicherheitsvorgaben

Die Stadt Braunschweig erfüllt die Sicherheitsanforderungen für die digitale Fahrzeugzulassung. Das hat der zuständige Dezernent für Digitalisierung Dr. Tobias Pollmann klargestellt. Das Kraftfahrtbundesamt habe dies auf Nachfrage der Stadt bestätigt. Hintergrund sind Medienberichte, wonach es bundesweit zu Störungen bei der vereinfachten Online-Zulassung kommt. Den Berichten zufolge könnte das Kraftfahrt-Bundesamt zwei Dritteln der deutschen Zulassungsstellen Zulassungen über die internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz) sperren, weil sie die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllen.

„Sollte das so kommen, wird Braunschweig nicht betroffen sein“, so Dr. Pollmann. „Es wird weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger möglich sein, ihre Fahrzeuge elektronisch an-, ab- oder umzumelden.“

Mit der internetbasierten Fahrzeugzulassung bietet die Stadt Braunschweig für ihre Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit an, ihr Fahrzeug online an-, ab- und umzumelden. Dies ist unter dem Link www.braunschweig.de/ikfz möglich.

Die internetbasierte Zulassung spart den Weg zur Zulassungsstelle und die Wartezeit vor Ort. Mit dem Inkrafttreten der Neufassung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung zum 1. September 2023 wurde das Verfahren vollständig automatisiert und vereinfacht.

Das Angebot wird in Braunschweig seitdem zunehmend in Anspruch genommen. Steigende Fallzahlen machen dies deutlich. Insbesondere die Online-Außerbetriebsetzung eines Kfz ist bei den Bürgerinnen und Bürgern sehr beliebt.

Foto: AdobeStock