Dienstag, Juli 16Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Verwaltung bittet: Fotos vom Hochwasser zusenden

Wie viele andere Kommunen ist die Stadt Braunschweig seit Ende Dezember 2023 von Hochwasser betroffen. Ergiebige und langanhaltende Regenfälle im Harz, Harzvorland und dem Stadtgebiet hatten die Flüsse Oker, Schunter sowie Wabe und Mittelriede über die Ufer treten lassen. Die höchsten Pegelstände wurden während der Weihnachtstage erreicht. Mittlerweile stehen die Zeichen für die Stadt Braunschweig wieder auf Entspannung, auch wenn sich das Wasser aufgrund gesättigter Böden nur langsam aus den Flächen zurückzieht und viele Menschen noch mit den Folgen zu kämpfen haben.

 

Das vielfach durch die Einwohner und Einwohnerinnen der Stadt Braunschweig fotografierte Ausmaß des Ereignisses stellt für die Stadt Braunschweig eine wertvolle Informationsquelle dar. Die Fotos helfen dabei

  • das Hochwassergeschehen zu rekonstruieren
  • die hydraulischen Modelle der Flüsse zu optimieren
  • Schwerpunkte zu ermitteln, wo der Hochwasserschutz verbessert werden kann.

Die Stadt bittet daher, Fotos zuzusenden, die möglichst jeweils den höchsten Wasserstand des Hochwassers dokumentieren. Hierfür wurde eine Möglichkeit der Datenübertragung unter www.arcg.is/mzi40 eingerichtet.

Foto: AdobeStock