Samstag, März 2Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Schuleingangsuntersuchung in diesem Jahr eingeschränkt

Auch in diesem Jahr erhalten die meisten Eltern, deren Kinder 2024 schulpflichtig werden, eine Aufforderung zur Schuleingangsuntersuchung.

Auch in diesem Jahr erhalten die meisten Eltern, 

deren Kinder 2024 schulpflichtig werden, eine Aufforderung zur Schuleingangsuntersuchung.

Aufgrund von knappen personellen Ressourcen beim Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJÄD) im Gesundheitsamt ist es in diesem Schuljahr allerdings nicht möglich, allen eine Schuleingangsuntersuchung anzubieten.

Die betroffenen Schulen wurden durch den KJÄD informiert. Es ist mit den Schulleitungen vereinbart, dass sie einzelne Kinder melden können, für die eine Untersuchung unabdingbar erscheint. Jungen und Mädchen mit bereits im Vorfeld bekanntem, wahrscheinlichem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf sollen nach Möglichkeit alle untersucht werden, unabhängig davon, welche Schule sie besuchen werden. Kinder können auch ohne Schuleingangsuntersuchung eingeschult werden.

Durch hohes persönliches Engagement, Erweiterung des Untersuchungszeitraumes sowie Aufschub von Präventionsaufgaben und Informationsveranstaltungen konnte das Gesundheitsamt bislang die Durchführung weitgehend aller Schuluntersuchungen sicherstellen. Ausnahmen bildeten die von der Covid-19-Pandemie betroffenen Untersuchungsjahrgänge. Die Verwaltung bemüht sich mit Hochdruck, freie Stellen und Vakanzen im KJÄD wieder zu besetzen.

Foto: oh/