Samstag, April 20Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Tiefbauprogramm 2024: 103 Millionen Euro für Straßen, Schienen, Brücken und Leitungen

Erneut fließen in diesem Jahr mehr als 100 Millionen Euro in die Herstellung und Erneuerung städtischer Straßen, Brücken, Gleise und Leitungen.

Erneut fließen in diesem Jahr 

mehr als 100 Millionen Euro in die Herstellung und Erneuerung städtischer Straßen, Brücken, Gleise und Leitungen.

Von den vorgesehenen 103 Millionen Euro werden 33,2 Millionen Euro in die Instandsetzung, Verbesserung und den Neubau von Straßen und Brücken investiert, während die restliche Summe für die Neuverlegung und Sanierung von Ver- und Entsorgungsleitungen sowie für das Stadtbahnnetz aufgewendet wird.  Hinzu kommen die Mittel von Bund und Land für die Sanierungsarbeiten auf Landstraßen und Autobahnen.

„Die Infrastruktur einer modernen, attraktiven und wachsenden Stadt ausbauen und erhalten: Das ist die Maßgabe für unser Tiefbauprogramm“, sagt Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. „Dabei berücksichtigen wir auch den Wandel der Mobilität und schaffen zum Beispiel Verbesserungen für den Radverkehr.“ In den vergangenen Jahren seien viele Tiefbauprojekte erfolgreich abgeschlossen worden. Alle Beteiligten hätten mit viel Flexibilität und Einsatz die Projekte vorangebracht und dabei manche Herausforderung, zum Beispiel Lieferengpässe, gemeistert, betont der Stadtbaurat. „In den kommenden Monaten wartet wieder ein umfangreiches Bauprogramm auf die Umsetzung. Alle Beteiligten arbeiten eng zusammen, um die Baumaßnahmen aufeinander abzustimmen und die Auswirkungen auf den Verkehr und die Anlieger so gering wie möglich zu halten. Ganz ohne Beeinträchtigungen ist jedoch kein Tiefbau möglich. Dafür bitten wir um Verständnis. Unser Ziel ist es, mögliche Verzögerungen so gering wie möglich zu halten.“

Neben den energiewirtschaftlichen Schwerpunktthemen Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung konzentriert sich die Braunschweiger Netz GmbH (BS Netz) als Verteilnetzbetreiber in der Stadt Braunschweig 2024 weiterhin auf die Optimierung und Modernisierung der Versorgungsinfrastruktur im Strombereich sowie den Ausbau der Versorgungsleitungen für Fernwärme im östlichen Ringgebiet. „Durch unsere Maßnahmen stellen wir in Braunschweig die Weichen für den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien”, erläutert BS|Netz Geschäftsführer Kai-Uwe Rothe. Die Baumaßnahmen, die das Unternehmen im Jahr 2024 umsetzt, zahlen auf die Versorgungssicherheit vor dem Hintergrund einer sich wandelnden Energielandschaft ein. Insgesamt investiert BS Netz in diesem Jahr 34,1 Millionen Euro in die Braunschweiger Versorgungsinfrastruktur.

Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH (BSVG) führt Baumaßnahmen im Stadtbahn-Netz mit einem Investitionsvolumen von rund 8,1 Mio. Euro durch. „Mit dem Programm zur Anhebung von Stadtbahnhaltestellen investieren wir auch in diesem Jahr in mehr Barrierefreiheit und Fahrgastkomfort. Neben Sanierungsmaßnahmen etwa im Bereich der Wendeschleife Inselwall beginnen zudem im Norden die Vorbereitungen für den Einsatz breiter Stadtbahnen, einem der großen Zukunftsprojekte der BSVG“, erklärt BSVG-Geschäftsführer Jörg Reincke.  

Die Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS) setzt 2024 ca. 28 Millionen Euro für den Funktions- und Werterhalt der Entwässerungsanlagen ein. Geschäftsführerin Judith Kraft betont: „Die Umsetzung der Kanalbaumaßnahmen mit solch einem hohen Investitionsvolumen, stellt die SE|BS unter den heutigen Rahmenbedingungen (z. B. Fachkräftemangel und Lieferengpässe) vor eine große Herausforderung, die wir gemeinsam meistern werden.“
Die wichtigsten Projekte unter: www.braunschweig.de

Foto: oh/Adobe Stock