Samstag, April 20Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Querumer verpassen ganz knapp Medaille beim Finale in Wiesbaden

Die Bogenschützen vom Schützenverein Querum waren am vergangenen Samstag in Wiesbaden zum Bundesliga Finale Bogen. Die Endrunde der Bundesliga Bogen war mal wieder vor bzw. in absoluter Traumkulisse, da der Veranstaltungsort wieder sehr attraktiv hergerichtet war. Kurz zum Ablauf des Finals: Es beginnt mit dem Einlauf der Mannschaften, was schon immer richtig für Stimmung sorgt. Der Wettkampf startet mit der Vorrunde bzw. mit der Gruppenphase (Gruppe A und B). Die Gruppen bestehen aus den besten vier der der Bundesliga Nord und Süd (1. und 3. Süd / 2. und 4. Nord, und dann anders herum). Die beiden Mannschaften besten Teams aus den jeweiligen Gruppen kommen dann weiter in das Halbfinale und von dort aus weiter in das Gold bzw. Bronzefinale. Jetzt zum Schützenverein Querum, da der Braunschweiger Club nämlich eine klasse Vorrunde hatte. Im ersten Duell gegen die SGi Welzheim startete der SVQ mit einem 6 zu 2 in das Turnier (SV Querum – SGi Welzheim: 58-56, 56-56, 56-56, 58-57). Es folgte der Niedersachsen Konkurrent SV Dauelsen, wo sich der SV Querum mit einem 3:7 durch setzte (SV Dauelsen – SV Querum: 57-57, 56-57, 57-59, 60-59, 55-59). Dritter und vermeintlich schwerster Gegner war die FSG Tacherting, welche als Süd-Meister angereist war und in den vier Wettkampftagen nur wenig Punkte liegen gelassen haben.

Dies war das aufregendste Match in der Vorrunde doch der Schützenverein Querum brauchte „nur“ noch ein Unentschieden um sicher weiter zu sein und das Gelang den erfahrenen Schützen aus Querum auch (SV Querum – FSG Tacherting: 5:5 (57-58, 60-57, 59-59, 57-56, 56-58)). Im Halbfinale musste der SV Querum gegen den größten Konkurrenten aus der Nord Liga antreten. Sherwood BSC Herne war in der Saison Nordmeister und damit ein schwieriger Gegner. Doch zunächst sah es für Querum gar nicht so schlecht aus, da sie 4:0 gegen die Herner führten. Allerdings wollten das Herner Team sich nicht so einfach geschlagen geben und holte auf 4:4 auf. Der Schützenverein Querum hatte es also theoretisch noch in eigener Hand in das Goldfinale zu kommen. Doch dann startete der SVQ mit 6,8,9 Ringen in den fünften Satz und die Herner hatten zwar im letzten Satz auch ihre Probleme allerdings konnten Sie das Match dann für sich endscheiden mit 53 zu 54.

SV Querum – Sherwood BSC Herne 4:6 (59-54, 58-57, 54-60, 54-58, 53-54) Damit rauscht der SV Querum knapp an der Möglichkeit vorbei um Gold zu Schießen und das dritte Mal Meister zu werden. Das Bronzefinale lief dann leider nicht so gut für Querum ab. Gegner war nochmal die SGi Welzheim die ebenfalls das Halbfinale verloren hat. „Bei unserer Mannschaft war irgendwie der Wurm drin“ so Querums Präsident Thorsten Wendt. Florian Floto konnte allerdings seine Leistung voll abrufen er schoss acht von acht möglichen zehner. (SGi Welzheim – SV Querum: 7:1 (58-57, 57-57, 57-56, 57-56) 

„Es war alles möglich und natürlich sind wir enttäuscht allerdings kann man sich doch über den vierten Platz freuen“ sagt Trainer Oliver Janeczko. „Alles in einem war der Wettkampf sehr erfolgreich und wir können stolz auf unsere Mannschaft sein. Das Ziel Halbfinale wurde erreicht“ freut sich Wendt über seine starke Mannschaft. Geschossen haben über den gesamten Wettkampf das Trio um Heiko Keib, Thomas Hasenfuß und Florian Floto.

 

Autor und Fotos: oh/Philipp Wendt Geschäftsführer Schützenverein Querum