Samstag, Mai 25Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Renoviertes Denkmal auf dem Hauptfriedhof wird eingeweiht

Renoviertes Denkmal auf dem Hauptfriedhof in Braunschweig wird eingeweiht.
Renoviertes Denkmal.

Erinnerung an die 1870/71 in Braunschweig verstorbenen französischen Kriegsgefangenen

Zum Abschluss der Renovierung des Denkmals, das an die 1870/71 in Braunschweig verstorbenen französischen Kriegsgefangenen erinnert, findet am Dienstag, 23. April, um 16 Uhr auf dem Hauptfriedhof Braunschweig, Gräberfeld 66, Helmstedter Str. 38, eine Einweihung mit Kranzniederlegung statt.
Es sprechen Peter Kapp, stellvertretender Propst der Ev.-luth. Propstei Braunschweig; Dr. Thorsten Kornblum, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig; Oberst Seven de Kerros, französischer Verbindungsoffizier bei der Führungsakademie der Bundeswehr, Vertreter der Verteidigungsabteilung der französischen Botschaft, Berlin; Dr. Ulrike Witt Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Vorsitzende des Bezirksverbands Braunschweig. Im großen Saal des Gemeindehauses von St. Katharinen am Hagenmarkt, An der Katharinenkirche 4, hält Prof. Dr. Gerd Krumeich am Dienstag, 23. April, um 18 Uhr einen Vortrag zum Thema „Kriegstote, Gefallene oder nationale Helden? Über deutsches und französisches Kriegsgedenken von 1871 bis heute.“ Im Anschluss findet ein Empfang statt.
Bei Fragen zu den Veranstaltungen steht Rainer Bendick vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bezirksverband Braunschweig, unter Telefon 0531 / 49930 oder per Mail an rainer.bendick@volksbund.de zur Verfügung.

Foto: oh/© Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge