Samstag, Mai 25Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Mit Hexen durch die Straßen Braunschweigs

Zwei gruselige Stadtführungen stimmen am 27. und 28. April auf Walpurgis ein.
Heia Walpurgisnacht – zwei Stadtführungen zur Spuknacht

Am 30. April sind die Hexen los: Im Schutz der Dunkelheit tanzen sie gemeinsam um ein großes Feuer, verjagen böse Geister und die Kälte des Winters. Zur Einstimmung auf die Walpurgisnacht vermittelt die Braunschweig Stadtmarketing GmbH Tickets für unheimliche Stadtführungen am 27. und 28. April. Diese sind unterwww.braunschweig.de/stadtführungen oder in der Touristinfo, Kleine Burg 14, erhältlich.

Inmitten der Braunschweiger Innenstadt lüften zur Walpurgisnacht zwei Stadtführungen mit Gästeführer Andreas Schwarz die Geheimnisse von Vampiren und Spukgestalten. Am 27. April tauchen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 18:00 Uhr ein in eine Braunschweiger Welt voller „Vampire und Spukgestalten“. Da diese Führung etwas für Gruselfans ist, sollten alle Teilnehmenden über 16 Jahre alt sein. Nicht ganz so unheimlich, aber auch zum Gruseln geeignet, ist die Führung „Hexen, Huren und Beginen“: Am 28. April zeigt Gästeführer Schwarz ab 18:00 Uhr, dass Frauen alles andere als das „schwache Geschlecht“ sind. Dabei bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblick in das Leben der Beginen in Braunschweig und in das Thema Hexenverfolgung.
Tickets für die Führungen sind online unter www.braunschweig.de/stadtführungen oder in der Touristinfo, Kleine Burg 14, erhältlich.

Von Vampiren und Spukgestalten – Braunschweigs gruselige Seiten

Termin: 27. April um 18:00 Uhr
Treffpunkt: Altstadtrathaus, Altstadtmarkt
Dauer: circa 1,5 Stunden
Preis: 9,50 Euro pro Person
Veranstalter: Andreas Schwarz
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Hexen, Huren und Beginen

Termin: 28. April um 18:00 Uhr
Treffpunkt: Altstadtrathaus
Dauer: circa 2 Stunden
Preis: 12 Euro pro Person
Veranstalter: Andreas Schwarz

Foto: oh/Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Gerald Grote