Dienstag, Juli 16Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Fritz-Bauer-Platz wird ab dem 1. Juli umgestaltet

Am Montag, 1. Juli, beginnen die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Fritz-Bauer-Platzes. Die im November 2023 beschlossenen Aufwertung des Straßenraums soll die Wertschätzung für das Wirken von Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, insbesondere in seiner Braunschweiger Zeit, hervorheben. Der Fritz-Bauer-Platz, der Anfang 2023 im Zuge des Umzugs der Generalstaatsanwaltschaft räumlich verlagert wurde, befindet sich nun zwischen der Dankward- und der Casparistraße.

Direkt vor dem Gebäude der Generalstaatsanwaltschaft entsteht eine neugestaltete Platzfläche, die von Bänken und Grünflächen eingeschlossen wird und so Passantinnen und Passanten zum Verweilen einlädt.

Dabei hat die Verwaltung bei der Auswahl der Vorzugsvariante neben gestalterischen und grünplanerischen Aspekten auch das Thema Parkraumbewirtschaftung berücksichtigt. Die entfallenden Bewohnerparkplätze werden ortsnah ausgeglichen.

Im Zuge der Bauarbeiten wird es zu unvermeidbaren Verkehrseinschränkungen kommen. Mit Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden. Die Durchfahrt von der Dankwardstraße zur Casparistraße ist während der Bauzeit nicht möglich. Eine Sperrung für den Kfz- und Radverkehr wird vom Ruhfäutchenplatz bis zum Hagenscharrn eingerichtet, wobei die Straße Marstall von der Sperrung ausgenommen ist. In die Casparistraße gelangt man stattdessen vom Bohlweg über den Hagenscharrn. Hierfür wird die Einbahnstraßenregelung gedreht. Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende werden gesichert an der Baustelle vorbeigeführt.

Bedingt durch den Betriebsurlaubsurlaub der beauftragten Baufirma werden die Bauarbeiten kurzzeitig vom 22. bis 26. Juli ruhen. Die Fertigstellung ist für Ende September 2024 vorgesehen.

Foto: oh/© Stadt Braunschweig