Donnerstag, Mai 30Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Radsportverein RSV 23 Braunschweig feierte 100-jähriges Jubiläum

ereinsvorsitzender Andreas Rudnicki (Mitte) auf der Jubiläumsfeier mit den Ehrengästen aus Politik und Sport.

Am Samstag, den 04.11.2023, feierte der Radsport-Verein Braunschweig 1923 e.V.

(RSV 23) im Restaurant Rokoko im Bürgerpark sein 100-jähriges Jubiläum. 

Die Feier fand mit rund 70 Gästen und Vertretern der Politik sowie der landesweiten und regionalen Sportverbände statt, die Grußworte an die Gäste richteten. Auch der Vereinsvorsitzende Andreas Rudnicki hielt eine Rede, in der er auf die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft des Vereins einging. Besonders die erfolgreiche Jugendarbeit stellte er dabei in den Fokus. Rudnicki ist selber Handicap-Radsportler auf internationalem Spitzenniveau und war bereits in der Handicap-Nationalmannschaft aktiv.

Der Verein hat in 100 Jahren Braunschweiger Sportgeschichte geschrieben. Einige Rennen, die der RSV 23 in seiner Geschichte veranstaltet hat oder auch heute noch veranstaltet, sind „Rund um das Rathaus“, „Rund um den Elm“, die Rennen in Lehndorf und dem Prinzenpark, die Welfen-RTF (Rad-Touren-Fahrt) oder die Braunschweiger Cross-Serie. Auch namhafte Teams und Fahrer aus ganz Deutschland und dem Ausland waren dabei und nicht wenige waren anschließend national und international auf den Ergebnislisten und Siegerpodesten zu sehen. Außerdem veranstaltet der Verein rund 50 Vereinswettbewerbe im Jahr, dabei ist von langsam bis schnell und von kurzer Strecke bis lange Strecke für jeden etwas dabei.

In der aktuell sehr erfolgreichen Jugendarbeit hob Rudnicki Mirko Unruh hervor, der in der U 19-Rad-Bundesliga dieses Jahr den dritten Platz erreicht hat. Außerdem hat Unruh den zweiten Platz bei den Landesverbandsmeisterschaften auf der Straße erreicht. Mirko fährt im B-Kader der Nationalmannschaft. Zielsetzung für kommendes Jahr ist die Aufnahme in den A-Kader. Die Jugendarbeit beim RSV 23 wird geleitet von Artem Unruh, dem Vater von Mirko. Die eigene Jugendförderung war und ist bis heute im Fokus des Vereins. So sind viele talentierte Fahrer aus dem Verein hervorgegangen, die Titel errungen und hervorragende Platzierungen erreicht haben.

Der RSV 23 hat rund 100 Mitglieder und hat seine Geschäftsstelle beim Vereinsvorsitzenden im Lammer Busch in Braunschweig. Der Verein ist in die Sparten Rennsport und Breitensport unterteilt. Der Monatsbeitrag ist gestaffelt von 3,75 Euro für Kinder bis 10 Euro für Erwachsene. Erreichbar ist der Verein unter der Telefonnummer 0531-500307 und per E-Mail: info@rsv-23.de. Im Internet finden Sie den RSV 23 unter www.rsv-23.de.

Foto 1: oh/Dr. Thomas Brandes
Fotos: oh/Veranstalter