Donnerstag, Mai 30Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

10. Braunschweiger Gründungswoche gestartet

Gerold Leppa hat am 13. November gemeinsam mit Dr. Florian Löbermann die zehnte Braunschweiger Gründungswoche eröffnet.
Die Gründerinnen Karolin Gaßmann (l.) und Stephanie Höfer (Mitte) von heyPARENTS sowie Vanessa Cristalli (r.) von Lieblingsmensch Braunschweig sprachen im Gründungstalk mit Moderator Falk-Martin Drescher über die Vereinbarkeit von Familie und Existenzgründung.

Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa hat am Montag, 13. November,

gemeinsam mit Dr. Florian Löbermann, Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig, die zehnte Braunschweiger Gründungswoche eröffnet.

Nach dem Auftakt in den Räumen der IHK dreht sich noch bis zum Ende der Woche an vier weiteren Veranstaltungsorten alles um die berufliche Selbstständigkeit.

„Ich freue mich sehr über das große Interesse an der Gründungswoche. Die vielen wissbegierigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigen, wie wichtig diese Angebote für angehende Gründerinnen und Gründer sind“, so Leppa. „Mein Dank geht an alle Partnerinnen und Partner im Gründungsnetzwerk Braunschweig, die diese Woche mit ihrem Engagement möglich machen und Gründerinnen und Gründer mit dem vollen Paket Gründungswissen zur Seite stehen. Sie alle sind ein wichtiger Teil des vielfältigen Gründungsökosystems am Standort Braunschweig, das maßgeschneiderte Angebote von privaten und öffentlichen Akteurinnen und Akteuren bereithält.“ Das Gründungsnetzwerk, das in diesem Jahr 20. Geburtstag feierte, setzt sich aus 24 Partnern zusammen und geht auf eine Initiative der Braunschweig Zukunft GmbH zurück, die auch die Geschäftsstelle innehat.

Expertinnen und Experten von Banken, Kammern, Hochschulen, Verbänden und Initiativen sowie erfahrene Gründerinnen und Gründer geben in Vorträgen und Diskussionsrunden noch bis zum Freitag, 17. November täglich wertvolle Tipps für den Weg zum eigenen Unternehmen.

Am ersten Veranstaltungstag drehte sich alles um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Existenzgründung. Und auch die kommenden Tage haben jeweils einen bestimmten Themenschwerpunkt: Am Dienstag geht es bei der Allianz für die Region um das Thema Unternehmensnachfolge. Am Mittwoch dreht sich im Rollei Zentrum alles um das erfolgreiche Präsentieren. Das Thema Finanzieren steht am Donnerstag bei der Handwerkskammer im Mittelpunkt. Den Ausklang der 10. Braunschweiger Gründungswoche bildet ein gemeinsames Netzwerkfrühstück am Freitag bei der Volksbank BRAWO.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten haben die Teilnehmenden immer wieder die Möglichkeit zum Netzwerken untereinander und mit den Expertinnen und Experten des Gründungsnetzwerks ins Gespräch zu kommen.

Laut Leppa ist die Gründungswoche eine gute Gelegenheit, um sich zum einen wertvolle Informationen zu holen und zum anderen, um sich inspirieren zu lassen. „Gründerinnen und Gründer, die den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit bereits gewagt haben, berichten von ihren Erfahrungen, Erfolgen und Fehltritten. Tauschen Sie sich aus, über Bedenken, vielleicht auch über manchen Zweifel, aber vor allem auch über Ideen und Geschäftsmodelle.“

Eine Anmeldung für das Programm am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ist jeweils bis 13:00 Uhr am Veranstaltungstag möglich.

Das vollständige Programm und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung zur 10. Braunschweiger Gründungswoche gibt es unter: www.braunschweig.de/gründungswoche

Foto: oh/Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp Ziebart