Donnerstag, Februar 29Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Konzert im Braunschweiger Schloss

 

Der Weiße Saal des Schlossmuseums Braunschweig wird wieder zum Konzertsaal. Am 14. Januar 2024 um 15.00 Uhr erklingt unter dem Titel „Dornröschenschlaf“ bekannte und unbekannte Musik für Flöte und Fortepiano. Im Mittelpunkt stehen Sonaten des 18. Jahrhunderts u.a. von Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788), Johann Gottfried Schwanberger (1737-1804), Friedrich Hartmann Graf (1727-1795) und Albert Methfessel (1785-1869). Die Auswahl der Stücke erfolgte mit Blick auf Braunschweig und die Braunschweigischen Herzöge. Es spielen Antje Becker, Traversflöte und Nicoletta Ion, Hammerflügel.

  • Konzert im Weißen Saal des Schlossmuseums
  • Sonaten des 18. Jahrhunderts
  • Sonntag, 14. Januar 2024, 15:00 Uhr

Im mecklenburgischen Anklam geboren, studierte Antje Becker Traversflöte/Historische Aufführungspraxis bei Marion Treupel-Franck, Wilbert Hazelzet und Christoph Huntgeburth an den Musikhochschulen in München, Utrecht (NL) und Berlin.  

Regelmäßig sowohl in verschiedenen Orchesterformationen wie dem Dutch Baroque Orchestra (NL) und der Accademia di Monaco (D) aktiv, wirkte sie bei zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen mit. Mit ihren Ensembles konzertiert Antje Becker regelmäßig In- und Ausland.

Karten sind zum Preis von 18,00 Euro an der Kasse des Schlossmuseums Braunschweig erhältlich. Anmeldung unter schlossmuseum@residenzschloss-braunschweig.de oder tel. 0531-4704876. Gefördert wird das Konzert mit Mitteln der Bürgerstiftung Braunschweig.

Foto: Antje Becker

Schlossmuseum Braunschweig

Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag bis Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr, Mittwoch 13.00 – 20.00 Uhr.

Eintritt: 5,00 €, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre frei.

Telefon: 0531/470 4876

E-Mail: schlossmuseum@residenzschloss-braunschweig.de

Homepage: www.schlossmuseum-braunschweig