Samstag, Mai 25Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Positive Bilanz für das Tourismusjahr 2023

Entwicklung der Gästeankünfte und -übernachtungen in Braunschweig von Januar bis Dezember von 2019 bis 2023.

Zahl der Übernachtungen fast wieder auf Vor-Pandemie-Niveau

Rund 101.000 Gästeankünfte und fast 183.800 Übernachtungen erfasste das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) von Oktober bis Dezember 2023 in Braunschweig. Dies entspricht einer Steigerung der Ankünfte um 7 Prozent und der Übernachtungen um rund 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit erreichen die Übernachtungen erstmals seit der Pandemie wieder das Niveau von 2019.

Die Bilanz für das Tourismusjahr 2023 fällt in Braunschweig positiv aus: 389.002 Gästeankünfte und 702.841 Übernachtungen verzeichnete das LSN im letzten Jahr, was eine Steigerung um 15 Prozent bei den Gästeankünften und um 10 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. „Besonders erfreulich ist, dass wir bei den Übernachtungen nur noch rund ein Prozent unter den Werten von 2019 zurückliegen, also das Vor-Pandemie-Niveau wieder erreicht haben“, sagt Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Dies sei besonders bemerkenswert, da die Stadthalle nur noch in sehr begrenztem Umfang zur Verfügung stehe und mit der Umnutzung des ehemaligen Vienna House am Heidbergsee erhebliche Kapazitäten weggefallen seien. Die Ankünfte liegen 10 Prozent unter den Werten von 2019, die Gäste sind also länger geblieben.

Entwicklung der Gästeübernachtungen in Braunschweig von Januar bis Dezember von 2019 bis 2023.



„Im Verlauf des letzten Jahres hat sich bereits abgezeichnet, dass sich die Tourismuszahlen von der Pandemie erholen“, so Leppa weiter. So startete 2023 mit einem starken ersten Halbjahr, im zweiten Quartal übertrafen die Übernachtungen sogar die Werte von 2019. Und auch das zweite Halbjahr schloss mit einem Plus zum Vorjahr ab. „Braunschweig bietet auch in diesem Jahr mit Highlightveranstaltungen wie dem Lichtparcours 2024 oder den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften attraktive Reiseanlässe“, so Leppa. „Das stimmt uns zuversichtlich, dass es mit den Tourismuszahlen weiterhin bergauf geht.“ Und auch der geschäftstouristische Bereich erhole sich weiter: „Im letzten Jahr haben wieder mehr Tagungen und Kongresse in Braunschweig und der Region stattgefunden, was sich bei der Auslastung der Braunschweiger Hotels bemerkbar gemacht hat“, so Leppa. Um den Geschäftstourismus weiter zu stärken, hat das Stadtmarketing seit Herbst 2023 mit der Kampagne „Knowing is growing“ die Bewerbung Braunschweigs als Kongress- und Tagungsstandort intensiviert.

Karsten Ziaja, Vorstandsvorsitzender des Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V., ergänzt: „Mit dem Weihnachtsmarkt haben wir das Tourismusjahr 2023 gut abgeschlossen. Dennoch steht die Hotelbranche aufgrund des Fachkräftemangels, steigender Energie- und Lebensmittelkosten und des Wegfalls der Mehrwertsteuerermäßigung 2024 immer noch vor enormen Herausforderungen.“

Entwicklung der Gästeankünfte in Braunschweig von Januar bis Dezember von 2019 bis 2023.



Tourismuszahlen

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) erfasst monatlich die Gästeankünfte und -übernachtungen in Niedersachsen. Grundlage der Werte sind Meldungen von Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten und Campingplätze mit mindestens zehn Stellplätzen. Da nicht alle Meldungen pünktlich eingehen, beruhen die Monatszahlen teils auf Schätzungen. Dementsprechend kann es vorkommen, dass die vorläufigen Werte rückwirkend leicht korrigiert werden. Spätestens mit Veröffentlichung der jeweiligen Dezemberzahlen ist die Jahreserfassung abgeschlossen und es ergeben sich keine Änderungen mehr.


Grafiken: oh/Braunschweig Stadtmarketing GmbH; Daten: Landesamt für Statistik Niedersachsen