Samstag, Mai 25Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

ATB: Zwei neue Vorstandsmitglieder

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung wählte der Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V. (ATB) zwei neue Vorstandsmitglieder.
Der neue und wiedergewählte Vorstand des Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V. mit der Geschäftsstelle (v. l. n. r.): Claudia Galaske (Geschäftsstelle), Helga Berendsen (Stiftung Residenzschloss), Matthias Harlfinger (Hotel Fürstenhof), Anke Hagenbüchner-Sobiech (Braunschweig International Film Festival), Dr. Ulf Hilger (Stadt Braunschweig, Kulturinstitut), Karsten Ziaja (Hotel Deutsches Haus), Carsten Graf (PSD Bank), Stephan Lemke (Stadthalle Braunschweig) und Nina Bierwirth (Geschäftsstellenleitung). Es fehlen Silke Ney, Dieter Werner und Uwe Schäfer.

Dank an Joachim Wrensch für langjähriges Engagement 

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung wählte der Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V. (ATB) mit Helga Berendsen und Anke Hagenbüchner-Sobiech zwei neue Vorstandsmitglieder. Vorstandsvorsitzender Karsten Ziaja lobt in seiner Rede insbesondere das langjährige Engagement des scheidenden Mitglieds Joachim Wrensch.
Mit Helga Berendsen (Stiftung Residenzschloss) und Anke Hagenbüchner-Sobiech (Braunschweig International Film Festival) wählte der ATB auf der gestrigen Mitgliederversammlung zwei neue Mitglieder in den Vorstand. Die Versammlung bestätigte außerdem Karsten Ziaja (Hotel Deutsches Haus) als Vorsitzenden und Matthias Harlfinger (Hotel Fürstenhof) als seinen Stellvertreter sowie Carsten Graf (PSD Bank), Stephan Lemke (Stadthalle Braunschweig), Silke Ney (Pentahotel Braunschweig), Uwe Schäfer (Öffentliche Versicherung Braunschweig), Dieter Werner (OkerTour) und Dr. Ulf Hilger (Stadt Braunschweig, Kulturinstitut) als Vorstandsmitglieder.

Helga Berendsen und Anke Hagenbüchner-Sobiech folgen damit auf Andreas Neininger (Steigenberger Parkhotel) und Joachim Wrensch (Buchhandlung Graff), die sich nicht zur Wiederwahl haben stellen lassen. Karsten Ziaja lobt bei der Versammlung insbesondere das langjährige Engagement der scheidenden Mitglieder: „Mein besonderer Dank heute gilt Herrn Neininger, der uns bereits Ende Dezember verlassen hat und Herrn Wrensch, der sich schon seit 2016 in der Vereinsarbeit engagiert hat. Er trägt einen großen Anteil an der Entwicklung des ATB, insbesondere durch seine Mitwirkung im Vorstand und verabschiedet sich nun in den wohlverdienten Ruhestand. Im Namen aller Mitglieder möchte ich ihm für seine Arbeit danken und ihm alles Gute für die Zukunft wünschen.“

Neben der Vorstandswahl blickte der ATB bei seiner Mitgliederversammlung auch auf das vergangene Jahr zurück und gab einen Ausblick für 2024. So habe der Verein 2023 laut Ziaja viel Arbeit und Herzblut in die Neuauflage des Kulturstadtplans gesteckt. Der Vorstandsvorsitzende bedankt sich bei allen Partnerinnen und Partnern, die dieses Projekt unterstützten. Daneben habe sich der ATB an verschiedenen Kampagnen der Braunschweig Stadtmarketing GmbH beteiligt und die Arbeitsgemeinschaften Kultur und Hotel als Plattform für den Austausch weitergeführt. Für 2024 spiele nun insbesondere der Lichtparcours eine wichtige Rolle für die überregionale Bekanntheit der Löwenstadt. Der ATB unterstützt daher das Kunstwerk Rotlicht/Bruchstraße von Jan Philip Scheibe an der Hennebergbrücke als Objektsponsor.

Foto: oh/Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig/Sascha Gramann