Sonntag, Mai 26Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Empfang zum Tag der Arbeit: OB ehrt Gewerkschafter

Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum hat am 24. April, beim Empfang für verdiente Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Dornse des Altstadtrathauses Gewerkschafter für ihren Dienst für die Allgemeinheit geehrt.

Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum hat am Mittwoch, 24. April, beim Empfang für verdiente Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Dornse des Altstadtrathauses Gewerkschafter für ihren Dienst für die Allgemeinheit geehrt.

„Dieser Abend ist ein Dankeschön für Ihre Leistungen, die Sie jeden Tag erbringen – für die Menschen in Ihrem Arbeitsumfeld, in unserer Stadt und in der Region“, sagte der OB. „Es ist gute Tradition in unserer Stadt und mir ein persönliches Anliegen, zum 1. Mai auf Vorschlag der Gewerkschaften Menschen auszuzeichnen, die mit ihrem Engagement einen wertvollen Beitrag für das Zusammenleben in unserer Stadt geleistet haben. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement, Ihre Kraft und Ihre Zeit, die Sie neben Ihrem Arbeitsalltag für die Belange der Allgemeinheit aufbringen. Auf solchen Einsatz ist unsere Gesellschaft angewiesen.“

Die Gewerkschaftsbewegung sei gelebte Vielfalt – unabhängig von Alter, sozialer oder nationaler Herkunft, gleich welchen Geschlechts und sexueller Orientierung, fügte der OB hinzu: „Eine Demokratie lebt davon, dass es starke Gewerkschaften gibt und Beschäftigte sich organisieren und für ihre Interessen streiten und streiken können.“
Heike Schmethüsen ist erste stellvertretende Personalratsvorsitzende bei der Stadt Salzgitter und stellvertretende Vorsitzende der Komba Gewerkschaft Salzgitter. Neben ihrer gewerkschaftlichen Arbeit bringt sie Zeit und Kraft in verschiedene Ehrenämter ein: Arbeiter-Samariter-Bund im Sanitätsdienst, im Paten-Projekt für Geflüchtete der Evangelischen Bildungsstätte Salzgitter und als Schöffin beim Arbeitsgericht Braunschweig.

Uwe Hamelmann, zunächst Elektroninstallateur, dann Mitarbeiter von Ikea, kam 2005 in die Braunschweiger Filiale des Einrichtungshauses, wurde in den Betriebsrat gewählt und schließlich dessen Vorsitzender. Hamelmann war Mitglied der Tarifkommission Niedersachsen-Bremen und ehrenamtlicher Richter am Braunschweiger Arbeitsgericht. Hinzu kam weiteres Engagement, unter anderem im Gesamtbetriebsrat und in der Fachgruppe ver.di in Süd-Ost-Niedersachsen.
Marcus Krüger begann seine berufliche Laufbahn bei der Agentur für Arbeit und engagierte sich in der damaligen Gewerkschaft ÖTV. Nach seinem Wechsel ans Hauptzollamt Braunschweig war er bei der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ) aktiv. Heute gehört er zum Vorstand des Niedersächsischen Beamtenbundes und Tarifunion (NBB), Regionalverband Braunschweig. Daneben ist Krüger stellvertretender Vorsitzender der Abteilung Karate der Salzgitter Sportfreunde.

Frank Raupach, langjähriger Vertrauensmann der IG Metall bei Volkswagen Braunschweig, wurde 2002 in den Betriebsrat gewählt und engagiert sich seither in dessen Leitungsgremium, dem Betriebsausschuss. Raupach ist zum Beispiel aktiv in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und unterstützte im Rahmen der internationalen Arbeit Solidaritätsmaßnahmen für Kuba.
Dietmar Schilff vertrat viele Jahre als Landesvorsitzender und stellvertretender Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Interessen der Polizeibeschäftigten. Darüber hinaus engagiert er sich auf kommunal- und sozialpolitischer Ebene ehrenamtlich. Schilf war Revisor beim Bezirksverband der Arbeiterwohlfahrt Braunschweig und ist seit November 2021 Mitglied im Stadtbezirksrat Südstadt-Rautheim-Mascherode.

Foto: oh/adobe stock